Ein Luftschloss am Salzgittersee

Drei Jahre ist dieser Satz jetzt alt: “Am Ostufer soll ab Juni 2011 ein klar strukturierter Glasbau mit einer Terrasse auf zwei Ebenen entstehen.” Ein anderer Satz feiert Anfang November auch schon zweijährigen Geburtstag: “Das Restaurant am Salzgittersee wird ab Frühjahr 2012 gebaut.”

 

Beides findet sich mit etwas Sucheifer im Internet – und auf der offiziellen Homepage unserer Stadt. In einer Salzgitter-Gruppe auf Facebook fiel neulich der Kommentar: “Im November öffnet laut Vertrag das neue Restaurant am See – wer kommt mit?” Schließlich sollte in dem Monat eröffnet werden, sonst drohen dem Investor Vertragsstrafen.

Zum Luftschloss am See fällt mir eine stimmige Zeile aus Rilkes “Herbsttag” ein: “Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.”

Übrigens ist das Gedicht 111 Jahre alt und – siehe Café del Lago – noch immer aktuell.

Salzgitter Zeitung – 12. Oktober 2013 – Salzgitter Lokales

(in gekürzter Fassung)

Auch interessant:

  • Schwäne zählen am Salzgittersee Mein lieber Schwan! Für mich als Anhänger der britischen Monarchie fügen sich jedes Jahr Mitte Juli zwei Dinge zusammen, die auf den ersten Blick nichts […]
  • Smartphones sagen kein Seerestaurant voraus Das Schöne an Smartphones der neuen Generation ist: die meisten beherrschen sogar Spracherkennung. Das heißt, Sie müssen nichts mehr eintippen, sondern sprechen […]
  • Virtuelle Schätze in Salzgitter Alltagsverbesserer oder Zeitfresser? Nachdem mir aus der Redaktion einmal im Spaß beschienen wurde, ich würde ohnehin nur noch virtuell bestehen, bin ich bei […]

Frank

Wer steckt hinter dem Blog? Ein kluger Kopf? Zumindest ein mitteilsamer anglo- und bibliophiler Mensch. Neben meinem Beruf bin ich seit 1996 freier Mitarbeiter der Salzgitter-Zeitung. Dort erscheinen meine Kolumnen über aktuelle Themen sowie Berichte über Salzgitters Nordharz-Fußballvereine. Zusammen mit Frau und Tochter sowie zwei gefräßigen wie faulen Stubentigern versuche ich zu verstehen, was das Leben, das Universum und der ganze Rest für uns bereithalten.

Kommentar verfassen