Virtuelle Schätze in Salzgitter

Screenshot_2014-01-08-22-58-23

Foto: F. Wehrmann

Alltagsverbesserer oder Zeitfresser? Nachdem mir aus der Redaktion einmal im Spaß beschienen wurde, ich würde ohnehin nur noch virtuell bestehen, bin ich bei Smartphones etwas sensibilisiert.

Allerdings verbinde ich seit kurzem das Nützliche mit dem Angenehmen im Schoße von Mutter Natur. „Geocaching“ ist das Stichwort, also elektronische Schatzsuche anhand von GPS-Daten.

 

„Mehr als 40 geheime Caches gibt es in Salzgitter und der näheren Umgebung.

Mehr als 40 geheime Lager samt Behältern, den „caches“, gibt es laut Opencaching in Salzgitter und der näheren Umgebung etwa per Smartphone-App zu entdecken. Beim Starten der App sind es allerdings mindestens doppelt so viele.

Tochter Ylva und ich mögen Kinder-Caches, bei denen man Spielzeug austauscht.

20140105_134027

Foto: F. Wehrmann

Als nächstes führt uns GPS-Piraten die Schatzsuche erst einmal an den Salzgittersee.

Harrr!

Salzgitter Zeitung – 9. Januar 2014 – Salzgitter Lokales

(in veränderter Fassung)

TIPP: 24Android bietet eine empfehlenswerte Liste der besten Geocaching-Apps für Android-Smartphones. Ich selbst habe gute Erfahrungen mit c:geo von Appbrain gemacht.

Die Seite Cachingwelt gibt eine Übersicht über die besten Apps für iOS-Geräte.

Auch interessant:

  • Ohne Verbindung am Salzgittersee Wann ist man in Zeiten von Google und NSA-Überwachung schon wirklich allein? Ich etwa laufe gerne mit Smartphone und einer App, die Strecke, […]
  • Smartphones sagen kein Seerestaurant voraus Das Schöne an Smartphones der neuen Generation ist: die meisten beherrschen sogar Spracherkennung. Das heißt, Sie müssen nichts mehr eintippen, sondern sprechen […]
  • Gehaltvolle Rüben Die Rübe wuchs sehr gehaltvoll – das schrieben wir über die zurückliegende Zuckerrübenkampagne. Ich dachte dabei sofort an unsere Tochter Ylva, Spitzname „Rübe“ […]

Frank

Wer steckt hinter dem Blog? Ein kluger Kopf? Zumindest ein mitteilsamer anglo- und bibliophiler Mensch. Neben meinem Beruf bin ich seit 1996 freier Mitarbeiter der Salzgitter-Zeitung. Dort erscheinen meine Kolumnen über aktuelle Themen sowie Berichte über Salzgitters Nordharz-Fußballvereine. Zusammen mit Frau und Tochter sowie zwei gefräßigen wie faulen Stubentigern versuche ich zu verstehen, was das Leben, das Universum und der ganze Rest für uns bereithalten.

One Comment:

  1. Ich empfehle da den zusätzlichen Blick auf http://geocaching.com.
    Evtl. werden es ja dann auch noch einige “Ziele” mehr…
    Grüße, Maik

Kommentar verfassen